Wie fühlt sich Sodbrennen an?

Sodbrennen zählt zu den typischen Symptomen von Reflux. Dennoch nimmt nicht jeder Refluxbetroffene Sodbrennen auf die gleiche Art und Weise wahr.

Sodbrennen äußert sich nicht nur durch „Brennen“

Auch wenn ein brennendes Gefühl im Brustbereich typisch ist, fühlt sich Reflux für viele Betroffene ganz anders an und wird eher als Stechen oder Druckgefühl empfunden.

Das eigentliche Sodbrennen entsteht in der Speiseröhre und dort besonders im unteren Teil, der dem Reflux aus dem Magen am stärksten ausgesetzt ist. Aus diesem Grund wird der Schmerz zumeist erst im Brustbereich bemerkt, wobei er sich jedoch auch ausbreiten kann.

Um zu verstehen, wie individuell die Wahrnehmung von Sodbrennen ausfällt und wie sich das Leiden tatsächlich anfühlt, habe ich dazu Refluxgate-Leser befragt. Es folgt eine Auswahl der Antworten:

  • “… ständiges Brennen im Bereich der Speiseröhre. Mal mehr, mal weniger stark.”
  • “… ein brennender Schmerz mit leichten Verkrampfungen.”
  • “… in der Magengegend liegender, pelziger, unangenehmer Kloß oder als bis hoch in den Rachen gehendes Brennen.”
  • “… als wenn ein brennender Druck in der Speiseröhre vorherrscht.”
  • “… als würde mir eine scharfe Chili im Rachen stecken und als würde etwas im Magen überkochen.”
  • “… wie ein Messerstich.”
  • “Sodbrennen fühlt sich bei mir wie eine starke Halsentzündung an – nur nicht im Hals, sondern hinter dem Brustbein.”
  • “Ein Schmerz wie eine heranrollende Welle, der dann wieder verebbt. Der Schmerz steigt von unten nach oben und brennt.”
  • “Es ist so ein kribbelndes Brennen. Schwer zu beschreiben.”
  • “Ein Druckgefühl in der Speiseröhre.”
  • “Ich habe Sodbrennen erst nur als Druckschmerz empfunden und im Zweiten dann das Brennen.”
  • “… Stechen in der Brust.”

Mit Sodbrennen assoziierte Symptome

Ein durch Reflux verursachtes Sodbrennen ist darauf zurückführen, dass in der Verdauung etwas schiefläuft. Deswegen tritt Sodbrennen oft zusammen mit Verdauungsbeschwerden auf.

Folgende Symptome werden häufig mit Sodbrennen in Verbindung gebracht:1

  • Druckgefühl in der Brust
  • Völlegefühl
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Schluckprobleme
  • saures Aufstoßen

Reflux kann bis in den Hals und in die Atemwege aufsteigen, wodurch dort weitere Symptome wie Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit entstehen. Diese Form von Reflux heißt Stiller Reflux, da das Leiden aufgrund seiner unspezifischen Symptome häufig lange unerkannt bleibt.

Analyse der Symptome als Teil der Diagnose

Die Symptome spielen demnach eine entscheidende Rolle für die Diagnose. Durch einen Fragebogen über die Art und Ausprägung der Symptome lässt sich ein spezieller Symptomwert ermitteln, der Aufschluss über die Stärke des Refluxes gibt.2 Den sog. GERD-HRQL-Fragebogen kannst du online hier auf Refluxgate durchführen.

Da die Symptome jedoch nicht immer mit der Schwere der Erkrankung korrelieren, sind zusätzliche diagnostische Tests notwendig.3 Diese helfen auch dabei, die Ursache für den Reflux zu finden.


Quellen

1. Symptoms & Causes of GER & GERD | NIDDK. https://www.niddk.nih.gov/health-information/digestive-diseases/acid-reflux-ger-gerd-adults/symptoms-causes. Accessed January 30, 2020.

2. Velanovich V. The development of the GERD-HRQL symptom severity instrument. Diseases of the Esophagus. 2007;20(2):130-134. doi:10.1111/j.1442-2050.2007.00658.x

3. Badillo R. Diagnosis and treatment of gastroesophageal reflux disease. World Journal of Gastrointestinal Pharmacology and Therapeutics. 2014;5(3):105. doi:10.4292/wjgpt.v5.i3.105