Zwiebeln bei Sodbrennen: Gekocht verträglicher

Letzte Aktualisierung:
7. Februar 2024

eine Sammlung von Zwiebeln

Zwiebeln sind ein häufiger Auslöser für Sodbrennen.

Generell gilt: je schärfer und würziger die Zwiebel, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie Sodbrennen verursacht. Der Mechanismus dahinter ist, dass der Schwefelgehalt (sogenannte Sulfide) für den scharfen Geschmack der Zwiebel verantwortlich ist. Sulfide erhöhen jedoch die Magensäureproduktion und entspannen gleichzeitig den unteren Ösophagussphinkter, was in Sodbrennen resultieren kann.

Beste und schlechteste Zwiebelsorten bei Sodbrennen

Generell haben Zwiebeln, welche schärfer riechen und die Augen tränen lassen, einen höheren Schwefelgehalt. Diese Zwiebeln lösen entsprechend auch mehr sauren Reflux aus. Entsprechend gilt, je milder dir die Zwiebeln vorkommen, beispielsweise bezüglich Geschmack und irritierten Augen beim Schneiden, desto weniger Sodbrennen werden sie vermutlich auch verursachen.

  • Weniger geeignet: Rote Zwiebeln (besonders roh), Gelbe Zwiebeln, Schalotten, Frühlingszwiebeln
  • Besser geeignet: Weiße Zwiebeln, Süße Zwiebeln

Bereits kleine Mengen roher Zwiebeln können Reflux verursachen

Eine Studie hat herausgefunden, dass bereits eine einzige Scheibe einer rohen Zwiebel Sodbrennen deutlich verstärkt, etwa eine rohe Zwiebelscheibe auf einem Hamburger.

Kochen verbessert die Verträglichkeit von Zwiebeln

Generell sind gekochte Zwiebeln weitaus verträglicher als rohe Zwiebeln. Mit Kochen meine ich alle Speisen und Zubereitungsweisen, bei denen die Zwiebeln ausreichend erhitzt werden, um ihren beißenden Geschmack zu verlieren, beispielsweise auch in der Pfanne andünsten.

gehackte Zwiebeln auf einem Brett

Hitze hilft, die refluxverursachenden Stoffe in der Zwiebeln zu zerstören. Ähnlich wie der scharfe, irritierende Geschmack, verschwinden auch die refluxverursachenden Schwefelverbindungen durch das Kochen.

Bislang sind mir keine Studien bekannt, die untersucht haben, ob gekochte Zwiebeln denn gar keinen gastroesophagealen Reflux mehr verursachen, oder ob sie nur verträglicher werden. Mir persönlich bereiten gekochte Zwiebeln keine Beschwerden und ich verwende sie sehr gerne in Suppen, um Geschmack hineinzubringen. Aber am Ende musst du selbst ausprobieren, wie verträglich gekochte Zwiebeln für dich sind.

Nicht für jeden sind Zwiebeln ein Auslöser

Nicht jeder typische Refluxauslöser verursacht für alle Betroffenen gleichermaßen Symptome. Wie stark Personen auf Auslöser ansprechen, unterscheidet sich stark. Gleiches gilt bei Zwiebeln. Jeder Mensch reagiert etwas anders.

Fazit

Zwiebeln sind einer der häufigsten Auslöser von Sodbrennen, wenn auch etwas weniger oft, als Knoblauch, der besonders problematisch bei Sodbrennen ist. Jedoch sind nicht alle Zwiebelarten gleichermaßen ein Problem. Generell ist es der Sulfurgehalt in der Zwiebel, welcher das Sodbrennen auslöst. Sulfurverbindungen sind auch für den beißenden Geruch und die reizende Wirkung auf die Augen beim Schneiden von Zwiebeln verantwortlich.

Generell gilt also, dass desto milder die Zwiebel, desto weniger löst sie auch Reflux aus. Zusätzlich reduziert Hitze das Refluxpotential der Zwiebeln. Entsprechend sollte man rohe Zwiebeln vermeiden, während gekochte Zwiebeln deutlich besser verträglich sind.

Möchtest du mehr zur richtigen Ernährung bei Sodbrennen herausfinden? Dann empfehle ich dir auch mein Buch “Schluss mit Sodbrennen”.

Über den Autor

Gerrit Sonnabend

Gerrits Sonnabends beruflicher Hintergrund ist in der qualitativen Forschung und Data-Science. Er hatte selbst starken Reflux. Hier kannst du mehr zu Gerrit erfahren.